Industriemeister Fachrichtung Lack

Vollzeit: ab 23.08.2021 | Berufsbegleitend: ab 27.03.2021 | Integriertes Lernen: jederzeit

Kurzbeschreibung

Industriemeister Fachrichtung Lack haben je nach Größe und Branche des Unternehmens verschiedene Tätigkeitsfelder wie Organisation, Optimierung, Technik oder Personalführung. Sie arbeiten in Lackierereien, in produzierenden Unternehmen und bei Herstellern von Lacken, Farben und Beschichtungsstoffen. Dabei kann der Schwerpunkt sowohl im kaufmännischen als auch im technischen Bereich liegen. Nach der erfolgreichen Weiterbildung zum Industriemeister Fachrichtung Lack arbeitet man meist nicht mehr unmittelbar in der Produktion, sondern in der Überwachung, Betreuung und Optimierung von Produktionsanlagen. Die Teilnahme an Besprechungen gehört ebenso zu den Aufgaben wie die Betreuung der Mitarbeiter oder die Qualitätsabnahme.

 

SeminarinhalteIndustriemeister Lack

Teil A: Fachrichtungsübergreifender Teil

  • Kostenbewusstes Handeln
  • Rechtsbewusstes Handeln
  • Zusammenarbeit im Betrieb

Teil B: Fachrichtungsspezifischer Teil

  • Mathematische und naturwissenschaftliche Grundlagen
  • Technische Kommunikation
  • Technologie der Werks- und Hilfsstoffe
  • Betriebstechnik
  • Fertigungstechnik

Teil C: Ausbildereignung

  • Vorbereitung der Ausbildung
  • Durchführung der Ausbildung
  • Ausbildung abschließen
  • Ausbildungspädagogik
Zielgruppe Fachkräfte aus allen Bereichen der Lackindustrie
Kosten 5.000€ p.P. FÜ & FS 
500€ p.P. Ausbildereignung nach AEVO
Art | Umfang Vollzeit/berufsbegleitend/Integriertes Lernen | 950 UE + 80 UE AdA
Ort

Schulungszentrum 96215 Lichtenfels, Bayernstraße 26

 

Schulungsraum 96355 Tettau, Schulberg 5

Nächste Termine

Vollzeit:

23.08.2021 – 06.05.2022    

 

Berufsbegleitend:

27.03.2021 – 04.11.2023  

 

Integriertes Lernen: jederzeit, auf Anfrage

Anmeldung via Mail (info@dsf-lif.de) oder über unser Kontaktformular | Flyer zum Ausdrucken hier.

 

 

Prüfungsvoraussetzungen

Zu den IHK-Prüfungen wird man zugelassen, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind. Dies gilt für den Zeitpunkt der Prüfung:

 

Prüfung Fachrichtungsübergreifender Teil

  • Berufsabschluss in einem Beruf der Fachrichtung Lack und ein Jahr Berufserfahrung oder
  • Berufsabschluss in einem sonstigen technischen oder handwerklichen Ausbildungsberuf und zwei Jahre Berufserfahrung oder
  • vier Jahre Berufserfahrung

Prüfung Fachrichtungsspezifischer Teil

  • erfolgreiches Bestehen des Fachrichtungsübergreifenden Teils und
  • je ein weiteres Jahr Berufserfahrung

Detailfragen zu den Prüfungsvoraussetzungen beantworten wir Ihnen gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch.

 

Förderung

Die gute Nachricht: Es gibt viele Möglichkeiten, die Weiterbildung zum Industriemeister zu finanzieren. Die wichtigsten stellen wir im Folgenden vor. Wir unterstützen Sie gerne bei der Auswahl der richtigen Förderung und bei der Erledigung aller Formalitäten.

Förderungen

 

weitere Infos, Beratungsgespräche und Anmeldung

Kontaktformular